Ausblick von der Roadmap: Erweiterungen in der Faktur

Mit der Version 5.5.00 kommen die Möglichkeiten hinzu eine Rechnungs-Email an cc zu senden und den Rechnungsanhang als Pflicht zu definieren.

Rechnungs-Email in cc:

Die Reiter Belege bei Kunde, Auftrag und Dienst sowie der Rechnungsbeleg werden um das Feld „Rechnung in cc an“ ergänzt. Dieses Feld befindet sich unter dem Feld Rechnungs-Email.

Bei der Belegübernahme werden die cc-Adressen entsprechend in den Rechnungsbeleg übernommen.

Bei der Belegübernahme erfolgt die Aufteilung der Dienste/Aufträge in Belege nun auch unter Berücksichtigung der cc-Adressen, d. h.es werden nur Dienste/Aufträge mit anderen in einen Beleg überführt, deren E-Mail und cc-Adressen identisch sind.

Pflichtfeld manuelle Rechnungsanhänge:

Es wurde eine Konfigurationsoption für verpflichtende Rechnungsanhänge in den Auftragsstammdaten hinzugefügt. In der Belegbearbeitung wird das Drucken von Rechnungen, die sich auf solche Aufträge beziehen und für die keine Rechnungsanhänge hinterlegt wurden, mit einem entsprechenden Hinweis unterbunden.

Um eine systemseitige Kontrolle für die betreffenden Aufträge zu haben, wird in den Reiter Belege die Checkbox [Rechnungsanhang ist Pflicht] eingefügt. Den Haken kann jeder setzen der auf den Auftrag Schreibenden Zugriff hat (siehe auch Abb. 1).

Ist dieses Feld angehakt, wird geprüft ob mindestens eine Rechnungsanlage der Belegbearbeitung im Dokumentenarchiv vorhanden ist. Es wird nicht geprüft, um welchen Rechnungsanhang es sich handelt.

Thomas Scheiffele

Thomas Scheiffele

Softwareentwickler, Projektleiter, IHK Prüfer (FIAE)

Bite AG , Filderstadt, Deutschland